Im Gespräch mit Johannes Stüttgen

Die Klimakrise als Zeichen für die Erkaltung der Seelen der Menschen, die Not in der sich die Menschheit derzeit befindet, die Frage nach dem wie es in Zukunft weiter geht - stärker denn je ist ein äußerer Druck spürbar, der die Menschen in ihrer Ich-Kraft herausfordert. Es geht jetzt um eine dramatische Entscheidung zwischen Freiheit und Unfreiheit, so Johannes Stüttgen (JS) im Gespräch mit Antonia Witt (AW). Das Interview wurde am 30. Juli 2020 in Düsseldorf geführt.